Dafür setzt sich die SVP Stadtpartei Frauenfeld ein:

Legislaturschwerpunkte 2015 – 2019

Finanzpolitik

  • Setzt sich für ein ausgeglichenes Budget und eine ausgeglichene Rechnung.
  • Setzt sich für die Beibehaltung des aktuellen Steuerfusses ein.

Stadtentwicklung

  • Setzt sich ein für eine zukunftsgerichtete Stadtentwicklung ohne grösseren finanziellen Aufwand.
  • Setzt sich ein für eine zentrumsnahe Stadtentlastungsstrasse.
  • Begleitet kritisch die Stadtentwicklung und die Projekte Frauenfeld 2030.
  • Begleitet kritisch die Entwicklung der „Regio Frauenfeld“ und hinterfragt den Nutzen dieser Organisation.

Zentrales

  • Setzt sich ein, dass der Personalbestand nicht weiter ansteigt respektive die Lohnsumme nicht weiter erhöht wird.
  • Setzt sich für die gezielte Förderung der Kultur in der Stadt Frauenfeld ein, ohne Erhöhung der finanziellen Mittel (Budget).
  • Setzt sich für die Personen-Sicherheit in der Stadt Frauenfeld ein.
  • Prüft regelmässig die Aufwendungen für Information.

Gesellschaft und Soziales

  • Setzt sich ein für eine Verbesserung der Mitsprache der Gemeinden gegenüber der KESB.
  • Setzt sich ein für eine vernünftige Integrationspolitik, die fördert und fordert.
  • Setzt sich ein für eine Aufwandskontrolle von Sozialhilfeempfängern.
  • Begleitet das Label „Familienfreundliche Stadt“ kritisch und hinterfragt den Nutzen solcher Labels.

Alter und Gesundheit

  • Setzt sich für ein praxisnahes und kostengünstiges Alterskonzept ein und prüft die neuen Angebote.
  • Prüft die neu geschaffene Stelle „Anlaufstelle Alter“ und des Amtsleiters.
  • Begleitet kritisch den Umfang des Leistungsauftrages der regionalen Spitex-Organisation.

Bau und Verkehr

  • Prüft periodisch die Ergebnisse der Begegnungszone Innenstadt.
  • Setzt sich für einen bedürfnisorientierten Ausbau respektive Unterhalt des Strassennetzes ein.
    Motto: „Keine Vergoldung unserer Strassen“.
  • Begleitet das Label „Energiestadt“ kritisch und hinterfragt den Nutzen solcher Labels.
  • Begleitet die Neuorganisation des Bahnhofsareals betreffend Finanzen und Nutzen.

Werke

  • Setzt sich für konkurrenzfähige Gebühren und Abgaben ein.
  • Setzt sich für ein sicheres Leitungsnetz der Werkbetriebe ein.
  • Setzt sich ein, dass der Energiehandel in den Werkbetrieben verbleibt; über eine Änderung der Rechtsform kann diskutiert werden.

Freizeitanlagen und Sport

  • Setzt sich für ein gutes Sportanlagenangebot ein (Ersatz Auenfeld-Sporthalle und Sanierung des Hallenbades).
  • Prüft die Umsetzung des Konzeptes für den Betrieb des Casinos.

Reglemente des Gemeinderates

  • Setzt sich für eine Teilrevision der Gemeindeordnung und des Geschäftsreglements für den Gemeinderat ein.